23. Jan 2024 Erstellt von Adrian Ministrator

ChatGPTGPT Store - Meine favorisierten GPTs

GPT Store - Meine favorisierten GPTs
GPT Store - Meine favorisierten GPTs

OpenAI hat eine spannende Neuerung: Den ChatGPT Store: https://chat.openai.com/gpts

War es schon seit November möglich eigene Chatbots sogenannte GPTs zu entwickeln, gibt es nun auch die Option diese im Store anzubieten. GPTs sind wirklich praktisch wir zeigen was das ist und welches unsere 3 Favoriten sind. 

Was sind GPTs

An dieser Stelle auch nochmals kurz eine Erklärung, was eigentlich GPTs sind:

GPTs sind individualisierbare Versionen von ChatGPT. Sie lassen sich durch spezifische Anweisungen und ergänzende Informationen aus eigenen Dateien anpassen. Diese Funktion ermöglicht die einfache Erstellung von maßgeschneiderten ChatGPT-Versionen, die öffentlich oder privat per Link geteilt werden können. Neu ist inzwischen, dass ein Teilen auch über den ChatGPT Store jetzt möglich ist. D.h. wurde ein erstelltes GPT entsprechend freigegeben, können andere Nutzer diese GPT dann herunterladen und verwenden.

GPTs im Store werden geprüft

Allerdings gibt es auch eine Überprüfung und Freigabe, um Standards einzuhalten. Insgesamt erinnert das Gesamtsystem stark an die Stores der Smartphone-Größen Google und Apple, so gibt es beim Apple App Store etwa Kontrollen und Prüfungen, bevor eine App für den App Store zugelassen wird.

Zugang & Themen

Der Zugang zum Store ist zunächst ChatGPT-Plus-Abonnenten vorbehalten. Dort finden sie unter "Explore GPTs" den Zugang zum Store aber auch den Zugang zum Bau von eigenen GPTs. Im Store werden wöchentlich empfohlene Bots präsentiert. Außerdem gibt es “Trending” GPTs, dass sind GPTs die gerade sehr beliebt sind. Themenbereiche wie "Writing", "Research" oder "Programming" um die GPTs zu kategorisieren. Mit der Suchfunktion lassen sich gezielt Bots zu gewissen Themen finden.

GPT Ersteller sollen zukünftig mitverdienen können

Monetarisierung ist zunächst über ein sogenanntes Revenue-Sharing-Programm geplant, bei dem OpenAI die Gebühren einstreicht und erfolgreiche Bot-Entwickler bezahlt. Der Erfolg hängt von der Nutzung ihrer Bots ab. Das wäre dann ein Modell wie es Spotify betreibt. Langfristig sollen auch Bezahloptionen für einzelne Bots denkbar sein.

Meine favorisierten GPTs

Ich selbst habe mir auch schon verschiedenste GPTs gebaut - allerdings nur für den Eigengebrauch. So nutze ich ein Eigen-GPT, welches auf meinen Schreibstil trainiert ist und auf Anforderung mich bei der Erstellung unterschiedlichster Formate wie ein LinkedIn-Post oder Blogartikel unterstützt.

Ebenso habe ich schon etliche andere GPTs ausprobiert. Vor dem offiziellen Store gab es bereits auch schon Websites die GPTs nach Themen sortiert sichtbar gemacht hatten wie https://allgpts.co

Aus diesem Probieren sind aktuell drei GPTs “hängengeblieben” die ich immer wieder einmal nutze:

  • WebPilot: Hiermit lassen sich gezielt Websites aufrufen, inkl. PDFs und mit diesen dann zu interagieren z.B. bestimmte Informationen zu extrahieren. Prompt-Bsp: "irgendeinartikel.de - Was sind die Hauptargumente in diesem Artikel?"
    • Consensus: Ist eine wissenschafts-Suchmaschinen die ich wie ChatGPT im Dialog nutzen kann. Sie stammt vom Anbieter Consensus, der ein Datenbank mit über 200 Millionen wissenschaftlichen Arbeiten vorhält. Prompt-Bsp: "Reduzieren direkte Geldtransfers die Armut in armen Regionen?"
    • AutoExpert: Funktioniert wie ein Fachgruppe. Es werden virtuelle Experten, jeder mit einer bestimmten Berufsbezeichnung und einem bestimmten Fachgebiet zusammengestellt, um die eingegebene Frage zu beantworten. Prompt-Bsp: “Welche Plattform ist für bestimmte Zwecke besser geeignet - TikTok oder Instagram? Welche Faktoren sollten bei der Entscheidung zwischen TikTok und Instagram berücksichtigt werden?”

Fazit

Der GPT Store könnte in Zukunft rückblickend ein entscheidender Moment sein für die Gesamtentwicklung, ähnlich wie damals bei der Ära des Smartphones, wo Apples App-Store zweifellos die mobile Landschaft geprägt hat. Interessant ist im Vergleich zum App-Store, dass es in Bezug auf die Internationalität keine Hürden gibt, denn ein in Deutsch erstelltes GPT funktioniert auch in Frankreich, Spanien usw. Letztendlich in allen Sprachen, die auch ChatGPT beherrscht. Auch die Erstellungshürde ist gering, denn um ein GPT zu bauen braucht es nicht mehr als den Klick aud "Erstellen Sie eine GPT" und danach den Dialog mit ChatGPT. Sam Altman sagte in seiner Keynote bei der Vorstellung der GPTs auch, dass diese der erste Schritt zu KI-Agenten oder -Assistenten sind. 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.
Datenschutzinformationen