7 A/B Testideen für Bilder auf Produktdetailseiten

Stefanie Seitz, 17.06.2015

Testideen_Produktdetailseite

Stellen Sie sich vor ein Kunde bittet Sie, für die Produktdetailseite seines Shops das beste Produktbild auszusuchen. Eines gefällt Ihnen super, das andere finden Sie eher langweilig. Einfach oder? Natürlich ist man in so einer Situation dazu geneigt, sich nach dem eigenen Bauchgefühl zu richten. Aber Vorsicht! Bilder und Videos beeinflussen unsere Kaufentscheidungen maßgeblich. Verlassen Sie sich hier besser nicht auf Ihre Intuition. Machen Sie sich die Mühe und testen Sie verschiedene Varianten.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Produktbilder auf Ihren Produktdetailseiten zu testen. Sie können Größe, Inhalt und Wirkung von Bildern und Videos variieren um am Ende die Version zu wählen, die in den A/B Tests am besten abschneidet.

Denken Sie daran: das Bild das Ihnen am besten gefällt ist nicht immer das, welches am besten funktioniert!


7 Testideen für Ihre Produktbilder:


1. Produkt vs. Produkt in Verwendung

Testen Sie Produktbilder, die nur den Artikel abbilden und Produktbilder, die den Artikel in Verwendung zeigen. Für Bekleidung bedeutet das, die Produkte auch an einem Model zu fotografieren. Zusätzlich kann man verschiedene Models testen um herauszufinden, welches Model dem Kunden am besten zusagt (Mann oder Frau, groß oder klein, alt oder jung etc.). Indem Sie den Artikel in Gebrauch zeigen helfen Sie dem Kunden sich vorzustellen, wie er selbst das Produkt verwenden könnte. Das ist vor allem bei Produkten sinnvoll, deren Funktion nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist.

Nur das Produkt

Das Produkt in Verwendung


2. Kleines Bild vs. großes Bild

Gerade bei Bekleidung, Schmuck, Uhren etc. ist das Produktbild meist entscheidend. Der Kunde kann nichts anprobieren, daher müssen Bilder groß genug sein, um auch das kleinste Detail erkennen zu können. Machen Sie es dem Kunden möglich, sich das Produkt aus der Nähe anzusehen, sich damit zu identifizieren und sich in Ihr Produkt zu verlieben. Testen Sie größere Produktbilder!


Testideen_BildgroesseQuelle: https://www.whichtestwon.com


3. Slider vs. statisches Bild

Slider sieht man auf E-Commerce Seiten immer noch sehr oft. Sind sie nun Freund oder Feind der Conversionrate?

Sie sollten sich genau überlegen welchen Zweck der Slider erfüllt und ob Sie ihn durch ein statisches Bild ersetzten können. Die Bewegung des Sliders stört in vielen Fällen den Lesefluss des Besuchers und hindert ihn daran, die Seite schnell zu scannen und zu erfassen. Testen Sie Slider vs. statisches Bild und verwenden Sie die Version, die am besten Funktioniert. In vielen Fällen schneiden statische Bilder in A/B Test deutlich besser ab, aber eben nicht immer.


4. Foto vs. Video und beides in Kombination

Videos sind eines der effektivsten Mittel um die Conversionrate zu steigern (Treepodia). Testen Sie Videos - in Kombination mit Produktbildern oder anstatt der Bilder - mit folgenden Inhalten:

  1. Produktbewertungen, entweder professionell von Ihrem Unternehmen hergestellt oder verwenden Sie Amateuraufnahmen von Kunden, die über Ihr Produkt sprechen oder es verwenden.
  2. Produktdemonstration: was kann der Kunde mit Ihrem Produkt machen?
  3. Montage- oder Installationsvideos einfügen. Falls man Ihr Produkt zuhause noch auf irgendeine Art und Weise zusammenbauen oder installieren muss, bieten Sie in einem Video eine Anleitung.

5. Weißer Bildhintergrund vs. farbiger Bildhintergrund

In den meisten Fällen ist der Bildhintergrund weiß. Aus welchem Grund? Probieren Sie mal etwas anderes. Testen Sie wie ein weißer Hintergrund im Vergleich zu einem farbigen Hintergrund abschneidet. Probieren Sie es mit einem sanften Farbton, der gut zum Produktbild passt und beim Betrachter ein Gefühl von Wärme hervorruft. Das kann das Einkaufserlebnis sehr positiv beeinflussen und damit auch die Coversionrate.

Testideen_Hintergrundfarbe_2_komprQuelle: www.whichtestwon.com


6. Zoom

Testen Sie eine Zoom-Funktion und die Zoom-Darstellung. Diese Funktion ermöglicht es dem Kunden, auch kleine Details zu erkennen und sich von der Qualität Ihres Produktes zu überzeugen


7. Anzahl der Produktbilder

Testen Sie die Anzahl an unterschiedlichen Produktbildern. Testen Sie ob eine größere Anzahl von Produktbildern besser funktioniert, oder ob eine kleine Anzahl an Bildern mehr Conversions bringt


Fazit:

Da Kunden im Internet Produkte nur nach Bildern beurteilen können macht es Sinn, dieses Element in unterschiedlichen Ausführungen zu testen. Menschen sind sehr auf visuelle Reize ausgerichtet - Bilder bekommen die meiste Aufmerksamkeit. Die Erfahrung zeigt: Hochwertige Produktbilder suggerieren hochwertige Produkte und erwecken Vertrauen in den Anbieter.


Stefanie Seitz ist Online Marketing Consultant bei Optimeil und schreibt regelmäßig für den Testland-Blog. Sie ist Google Adwords Expertin und Conversionrate Spezialistin mit einer Leidenschaft für Verhaltenspsychologie, Neuromarketing und Datenanalyse.
Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel?
Stefanie Seitz freut sich von Ihnen zu hören: 0221/9808014  oder sseitz@optimeil.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8181 + 5

0221 98 08 014

Ruth-Scheye-Weg 16, 51105 Köln